Nachdem wir im März 2017 nach über 10 Jahren die Unterstützung des Waisenhauses in Kampong Thom eingestellt haben, werden die Kinder künftig von zwei amerikanischen Sponsoren unterstützt.
Wir als Gemeinde sorgen uns nun gezielt um Ausbildungsmöglichkeiten und Stipendien für Schulabgänger.

Dazu stehen wir in Verbindung mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos, die in Phnom Penh, Battambang, Sihanoukville und Kep Ausbildungsstätten unterhalten. Mit Don Bosco haben wir schon in der Vergangenheit verschiedentlich kooperiert.

Zur Zeit unterstützen wir sechs Studenten (ehemalige Schüler aus dem Waisenhaus) mit einem Stipendium (Lebensunterhalt und Studiengebühren) an verschiedenen Ausbildungsstätten in Phnom Penh. Künftig wollen wir uns auf die Unterstützung einer Ausbildung bei Don Bosco konzentrieren. Damit wollen wir gleichzeitig den Verwaltungsaufwand auf unserer Seite minimieren.

Anfang Dezember 2017 konnte ich die Einrichtungen von Don Bosco Kep (Fr. Aleiro Rodas), Don Bosco Sihanoukville (Fr. Eugene Xalxo und Br. Roberto Panetto, http://donboscosihanoukville.org, http://www.donboscohotelschool.com ) und Don Bosco Phnom Penh (Fr. Roel Soto, http://donboscophnompenh.org) besuchen. Nach verschiedenen Informationen und Absprachen konnten wir ein neues Projekt vereinbaren.

In der „Technical School – Kep“ wird derzeit (Stand Dezember 2017) in verschiedenen Ausbildungszweigen in jeweils zwei Jahrgängen ausgebildet: IT (insg. 36 Schüler), Elektroniker (46), Verwaltungsangestellte (46), Hotel (48), Medien (59), Landwirtschaft (4). Die Schülerinnen und Schüler wohnen auf dem Campus oder in angemieteten Zimmern außerhalb. Sie werden von ihren Lehrern und weiteren Mitarbeitern betreut. Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

Die Küstenregion Kep-Kampot-Sihanoukville boomt. Industrieanlagen und Hotels werden gebaut. Die Nachfrage nach qualifizierten Handwerkern ist sehr groß. Leider gibt es nur wenige Ausbildungsstätten, bzw. zu wenig Kapazität, mehr Schüler aufzunehmen. Don Bosco Kep bildet derzeit 23 Jugendliche pro Jahrgang als Elektroniker aus. Leider fehlt die Kapazität, mehr Schüler aufzunehmen.

Wir haben uns deshalb entschieden, auf das bereits bestehende Verwaltungsgebäude ein weiteres Stockwerk zu setzen, um dadurch 50 weitere Schüler ausbilden zu können. Die baulichen Grundvoraussetzungen sind gegeben. Die Genehmigung zum Bau ist erteilt und wir erwarten, dass er bis zum neuen Studienjahr (August 2018) in Betrieb genommen werden kann.

Finanziert wird der Bau aus Rücklagen von Spenden, die im vergangenen Jahr eingegangen sind und nach Rücksprache für dieses neue Projekt eingesetzt werden können.

Bis August 2018 werden wir zusammen mit Don Bosco verschiedene Modelle eines Stipendiensystems ausarbeiten, um Schüler – je nach Lebenshintergrund und Bedarf – gezielt zu unterstützen. Dabei haben wir besonders auch die Schulabgänger aus dem Waisenhaus in Kampong Thom im Blick. Im August 2018 werden dies 16 Schülerinnen und Schüler sein.

Ende April 2018 werden Vertreter des Arbeitskreises die verschiedenen Ausbildungsstätten von Don Bosco und das Bauprojekt in Kep besuchen, um sich vor Ort zu informieren.

Über Möglichkeiten zur Unterstützung – u.a auch durch Stipendien – werden wir, nachdem wir uns einen Überblick verschafft und Vereinbarungen bezüglich der Vergabe getroffen haben, an dieser Stelle informieren.

Pfr. Hans-Joachim Fogl
01.03.2018