Habt ihr nicht gelesen, dass der Schöpfer die Menschen am Anfang als Mann und Frau geschaffen hat und dass er gesagt hat: Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die zwei werden ein Fleisch sein? (Mt 19,4-5)

Die Ehe ist das Sakrament der Gegenwart Gottes in der Liebe.

In diesem Sakrament, das sich Mann und Frau gegenseitig spenden, verbinden sie sich zu einer unzertrennlichen Liebes- und Lebensgemeinschaft. Zwei Liebende wollen zusammenhalten und zusammenstehen und einander vertrauen. Sie zeigen uns, dass es die Liebe und damit letztlich Gott ist, die die Welt zusammenhält und in eine menschenwürdige Zukunft führt. In der Ehe wirkt Gottes Liebe in der Welt weiter.

Vor der Trauung (ob hier oder in Deutschland) ist ein Traugespräch zu führen und ein Trauprotokoll zu erstellen. Dazu benötigen Sie einen aktuellen Auszug aus dem Taufregister Ihrer Taufgemeinde, der nicht älter als 6 Monate sein darf. Bitte klären Sie alle weiteren Fragen mit Pfarrer Fogl.